Salzlandkreis - zentral in Sachsen-Anhalt

Der Salzlandkreis ist ein Landkreis im Land Sachsen-Anhalt, der im Zuge der Kreisgebietsreform am 1. Juli 2007 durch die Zusammenlegung der ehemaligen Landkreise Aschersleben-Staßfurt (ohne Falkenstein/Harz), Bernburg und Schönebeck gebildet wurde. Er ist in Sachsen-Anhalt der einzige Landkreis, der nicht an ein anderes deutsches Bundesland grenzt. Mit einer Flächengröße von 1.426 km² ist der Salzlandkreis der zweitkleinste Landkreis von Sachsen-Anhalt.

Das Landschaftsbild ist vielfältig, der Norden wird geprägt von der ertragreichen Magdeburger Börde, und im Osten bilden Elbe und Saale eine weite Flussaue. Im Westen reicht der Landkreis bis zum Vorharzgebiet, im Süden hat die ehemalige Braunkohle- und Salzförderung ihre Spuren hinterlassen. Im Bördedorf Eickendorf liegen mit der Bodenwertzahl 100 der deutschlandweiten Bodenschätzung die ertragreichsten Landwirtschaftsflächen. Neben Elbe und Saale gehören auch Bode und Wipper zum Flussnetz des Landkreises, der ebenso auch Anteil am UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe hat.

Der Name Salzlandkreis nimmt Bezug auf die jahrhundertelange Salzgewinnung in der Region, vornehmlich im einstigen Groß Salze, dem heutigen Bad Salzelmen. Die Salzerzeugung in Bad Salzelmen wurde 1967 zwar eingestellt, aber die Sole ist heute immer noch Bestandteil des Kurbetriebes. Außerdem gilt die Region mit den Kalischächten in Staßfurt als Ursprung des Kalibergbaus.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Salzlandkreis und: s. Impressum)

... und hier gelangen Sie direkt zur Seite des Seniorenbeirats im Salzlandkreis ...

Seniorenbeirat im Salzlandkreis

Toter Saalearm bei Aderstedt

Erstmalig wurde der Seniorenbeirat des Salzlandkreises gemäß § 17 der Hauptsatzung auf der 4. Sitzung des Kreistages im Einvernehmen mit dem Landrat am 12. Dezember 2007 bestellt. In der Hauptsatzung ist geregelt, dass im Landkreis ein Seniorenbeirat gebildet wird. Dieser besteht aus 7 Mitgliedern und wird auf Vorschlag der Bereichsseniorenvertretungen vom Kreistag im Einvernehmen mit dem Landrat für die Dauer der Amtsperiode des Kreistages bestellt.

Weitere Festlegungen in § 17 der Hauptsatzung:

  • In der Ausübung seiner Aufgaben ist der Seniorenbeirat unabhängig.
  • Er ist in allen die Senioren betreffenden Fragen oder Entscheidungen zu hören.
  • An den Sitzungen des Kreistages und seiner Ausschüsse kann er teilnehmen. In Angelegenheiten seines Aufgabenbereiches ist einem Mitglied des Seniorenbeirates auf Wunsch das Wort zu erteilen.
  • Die ehrenamtliche Arbeit des Seniorenbeirates wird durch den Landkreis finanziell nach Maßgabe des Haushaltes (Entschädigungssatzung) unterstützt. Ihm wird ein Büroarbeitsplatz zur Verfügung gestellt und er erhält einen ständigen Ansprechpartner in der Verwaltung.

Selbstverständnis der Seniorenarbeit: Seniorenarbeit ist Basisarbeit ...

Lesen Sie weiter in der nachfolgenden PDF-Datei - auch zum Downloaden ...

LSV-Salzlandkreis.pdf
PDF-Dokument [434.7 KB]
(Bildnachweis: Ulrich Menkhaus, Bernburg)